Michael Koehn: STANDPUNKTE Michael Koehn         ••     STANDPUNKTE

Standpunkte: Michael Koehn


BUNT HELL|DUNKEL


Arten-
schutz


Energie
sparen


Demo-
grafie


face-
book


Fragen


Impres-
sum

Wahl-
betei-
ligung
facebook

facebook & Co. versus Volkswirtschaft

Wir haben zwar hunderte Freunde auf facebook, Netlog, Xing und wie sie alle heißen, die "sozialen Netzwerke", aber wenn Menschen sich heute treffen, reden sie oft nicht mehr miteinander. Jeder hat seinen Mini-Computer mit Telefonier-Einrichtung vor der Nase und chattet oder twittert mit den Leuten, mit denen er gerade nicht zusammen sitzt. Ich frage mich, wo das sozial ist?

Und ich frage mich, was das alles eigentlich wirklich kostet? Reden wir mal nicht von den überteuerten Geräte mit dem "angebissenes-Obst-Logo" und auch nicht über die für manchen Nutzer oft nicht wirklich leistbaren Verträge, sondern schauen wir uns als Beispiel einfach mal Kevin F. an:

Kevin hat auf facebook 600 Freunde, einige von denen sind sehr aktiv, einige weniger. Jeden Tag bekommt Kevin Nachrichten von ungefähr einem Drittel seiner Freunde und braucht zum Lesen je eine Minute - also insgesamt 200 Minuten.
  Ungefähr 10% der Nachrichten beantwortet oder kommentiert Kevin, das dauert im Schnitt 5 Minuten - und summiert sich auf 100 Minuten.
  Und dann ist er auch selbst aktiv und schreibt täglich zwei eigene Mitteilungen. Das will alles wohl formuliert sein, da gehen pro Mitteilung gut und gerne 15 Minuten drauf.

Rechnen wir das alles zusammen, dann kommt Kevin täglich auf 330 Minuten = 5½ Stunden jeden Tag! - Multiplizieren wir das mal mit den 25 Mio. facebook-Nutzern in Deutschland *) und mit dem gewünschten Mindestlohn von € 8,50, so reden wir von 467,5 Mio. Euro, die nicht in Wertschöpfung oder in Lernen investiert werden - JEDEN TAG.

Kevin ist übrigens auch noch bei Twitter und bei StayFriends angemeldet. Und Kevin ist schon zweimal aus einem Job geflogen, weil er sich nicht auf seine Arbeit konzentriert hatte.

März 2013
*) Quelle: allfacebook.de